Mitarbeiterschulung im Datenschutz

Nicht erst seit dem 25. Mai 2018 gibt es Datenschutz-Grundverordnung. Was aber neu ist im Vergleich zu den früher geltenden Gesetzen sind die deutlich höheren Bußgelder bei Verstößen gegen die DSGVO. 
Datenschutz-Verstöße passieren aber oft durch Unwissen oder fehlende Sensibilisierung von einzelnen Mitarbeitern in unseren Unternehmen. Für beide, die Unternehmensleitung, als auch die Mitarbeiter selbst, ist es deshalb essentiell, dass das nötige Wissen im Datenschutz vorhanden ist, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen und nicht das Risiko von Bußgeldverstößen aufgrund von DSGVO-Verstössen einzugehen. 

Ihr Nutzen

Weshalb sollten Mitarbeiterschulungen für Datenschutz umgesetzt werden & welche Vorteile ergeben sich daraus?

Berührungspunkte mit personenbezogenen Daten

Selbst in kleineren und mittelständischen Unternehmen werden personenbezogene Daten regelmäßig von den Mitarbeitern verarbeitet, sei es elektronisch oder auf Papier. Dies gilt für nahezu alle Bereiche wie Personal, IT, Sales & Marketing, Kundenberatung, Debitoren- oder Kreditorenbuchhaltung, Bestellwesen, Produktion, Betriebsrat usw. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Datenschutzschulung und das Sensibilisieren aller Mitarbeiter in diesen Bereichen wichtig, um die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung zu erfüllen.

Sicherer Umgang in allen Datenschutz-Gebieten

Oftmals lassen sich Datenschutzschulungen der Mitarbeiter auch sehr gut mit anderen Themen verbinden, z.B. den sicheren Umgang mit dem Internet, den Kontaktdaten und E-Mail Systemen. Gerade die Verbindung der beiden Themen Datensicherheit und Datenschutz wird in der Praxis immer wichtiger, wenn man bedenkt wie schnell es zu Datenschutzverletzungen durch Viren, Trojaner oder sonstiger Schadsoftware kommt.

Meldepflicht bei den Aufsichtbehörden

Ebenfalls wichtig ist, dass die Meldepflichten für Unternehmen gegenüber Aufsichtsbehörden und den jeweiligen Personen erkannt und erfüllt werden. Gerade die Verletzung datenschutzrechtlicher Meldepflichten stellt ein hohes Unternehmensrisiko dar und ist nach der DSGVO bußgeldbewehrt. Die gesetzlich vorgeschriebenen Meldepflichten können aber nur dann eingehalten werden, wenn die Mitarbeiter im Betrieb entsprechend geschult sind. 

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Wir schulen Mitarbeiter deshalb gezielt das Erkennen einer Verletzung datenschutzrechtlicher Vorschriften sowie die Bewertung des Risikos für die Verletzung der Rechte möglicher Kunden. Selbstverständlich bilden wir auch die Zuständigen für Datenschutz oder den Datenschutzbeauftragten selbst in solchen Unternehmen, die einen Datenschutzbeauftragten stellen müssen.

Variation von Schulungstechniken

Wir setzen dazu auf Ihr Unternehmen abgestimmte Mitarbeiterschulungstechniken ein. Dazu gehören Schulungen per E-Mail (Read and Understand), Vorträge, („Class Room Training) mit Fragerunden, interaktive Rollenspiele, Datenschutz-Online-Kurse usw. Fachkundige Referenten/Datenschutzbeauftragte und moderne Schulungsmaterialien bieten dabei die Möglichkeit einfach und unkompliziert und große Vorbereitungszeit mit der DSGVO Mitarbeiterschulung zu beginnen und rasch das nötige Wissen Ihrer Mitarbeiter aufzubauen.  Auf diese Weise lassen sich die Wissenslücken im Unternehmen bei Ihren Mitarbeitern rasch schliessen.

Datenschutz Verarbeitung und Folgenabschätzung

Neben dem Grundwissen an Datenschutz den Begriffen wie „personenbezogene Daten“, „Verarbeitung“, „Rechenschaftspflicht“ und „Rechte und Freiheiten natürlicher Personen“ schulen wir auch die nötigen Prozesse des Datenschutzes. Wir erklären wie ein „Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten“ angelegt wird oder wann eine „Datenschutz-Folgenabschätzung“ benötigt wird. Darüber hinaus helfen wir den Mitarbeitern zu verstehen wie z.B.  mit Auskunftsersuchen von Betroffenen oder Anfragen der Datenschutzbehörde umzugehen ist.

Jetzt Schulung buchen

Sie haben Fragen zur Datenschutzschulung oder möchten einen Termin vereinbaren? Wir sind für Sie da!
Unsere Beratungsleistungen werden im Rahmen der Wirtschafts-und Mittelstandsförderung vom Bundesamt für Wirtschaft gefördert.

Informationen zur DSGVO-Schulung

Auch wenn Sie in Ihrem Betrieb noch nicht begonnen haben Mitarbeiterschulungen zum Datenschutz durchzuführen, sollten Sie bald aktiv werden. Nicht nur um die hohen Bußgelddrohungen der DSGVO zu vermeiden, sondern auch um die Grundgedanken und Inhalte von Datenschutz und Datensicherheit in Ihrem Unternehmen pragmatisch umzusetzen und damit eine Unternehmenskultur zu schaffen, in der die Wichtigkeit personenbezogener Daten und deren Schutz ernst genommen wird.

  • Inhalte

    Der Aufbau und die Inhalte der DSGVO Schulung werden an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens angepasst. Wir verkaufen keine Schulungen “von der Stange” sondern klären im Voraus, welche Bedürfnisse Ihr Unternehmen hat. Zeit, Länge und Inhalt werden dann für die entsprechende Zielgruppe maßgeschneidert.

  • Teilnehmeranzahl

    Individualschulungen bis hin zu größeren Gruppen von 30 Mitarbeitern und mehr.

  • Zertifikat

    Jeder Teilnehmer erhält ein Teilnehmerzertifikat.

  • Termine

    Auf Anfrage.

  • Veranstaltungsort

    In Ihrem Unternehmen. Auf Wunsch auch in Konferenzräumen.

Jetzt anmelden!

Wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen.